Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

DIY: Portemonnaie selber nähen

Jack Wolfskin BrustbeutelDie Auswahl an Geldbeuteln ist schier endlos und doch findet Frau oft nicht das passende Modell. Entweder gefällt die Farbe nicht, oder er hat zu wenige oder zu viele Fächer. Vielleicht sind sie auch alle zu groß oder zu klein. Warum auch immer, Sie nicht den passenden Geldbeutel für sich finden, es ist nervig. Nähen Sie sich doch einfach ein schönes Portemonnaie selber. Es gibt viele verschiedene Modelle von einfach bis anspruchsvoll. Das Einzige was Sie brauchen, ist eine Nähmaschine und ein wenig Affinität zum Nähen.

Das passende Schnittmuster und Zubehör finden

DIY: Portemonnaie selber nähenWenn Sie eine geübte Näherin sind, werden Sie kein Schnittmuster benötigen und sich Ihre Stoffteile einfach selbst zuschneiden. Da das aber die wenigsten Personen betrifft, brauchen Sie unbedingt ein Schnittmuster, das Ihnen auch gefällt.

  • Sie haben die Möglichkeit sich in Läden oder Onlineshops nach passenden Schnittmustern umzusehen. Diese gibt es kostenlos aber auch gegen einen kleinen Geldbetrag. In der Regel wird das Schnittmuster samt Anleitung nach der Bezahlung gedownloaded und kann dann gedruckt werden.
  • Sollte das Schnittmuster in Wahrheit größer sein, wird Ihr Drucker Ihnen vermutlich einen Standarddruck machen. Sie müssten sich dann einen Copyshop suchen, der Ihnen diesen Ausdruck in die richtige Größe vergrößern kann. Sollte das der Fall sein, steht auf dem Schnittmuster, zu wie viel Prozent es vergrößert werden muss.
  • Es ist hilfreich, wenn bei den Anleitungen oder Schnittmustern vermerkt ist, wie hoch der Schwierigkeitsgrad des Portemonnaies ist. Man mag es kaum glauben, aber manche Stücke erfordern tatsächlich das Können einer Expertin. Für Ungeübte gibt es aber auch sehr leichte und schöne Modelle.

Haben Sie das Schnittmuster, geht es an die Arbeit – Sie benötigen Ihr Zubehör, wie Stoffe, Nähgarne und vieles mehr. Hier ist ebenfalls Achtung geboten, denn zu günstige Produkte, sind oftmals auch von schlechter Qualität. Grundsätzlich sollten unerfahrene Näher lieber einen dickeren Stoff, wie Baumwolle wählen.

  • Kaufen Sie für Ihr erstes Nähprojekt lieber etwas mehr von dem Stoff, da es durchaus passieren kann, dass Sie sich verschneiden oder gar vernähen.
  • Bei der Auswahl des Garnes sollten Sie auf eine gute Qualität achten. Manche günstigen Garne sind ideal, um mit der Nadel zu nähen, bei der Verwendung mit der Nähmaschine reißen diese aber oftmals ab. Das ist nicht nur ärgerlich, es ruiniert Ihnen auch Ihr Nähstück.
  • Halten Sie sich genau an die Angaben bezüglich der Stoffqualität. Der Erfinder des Schnittmusters hat es sicherlich ausprobiert und weiß somit, mit welchem Stoff sich das Portemonnaie am einfachsten nähen lässt. Sollten Sie eine erfahrene Näherin sein, können Sie natürlich von Ihrer Erfahrung profitieren und einen Stoff Ihrer Wahl kaufen.

Tipp! Im Grund kann es dann schon losgehen. Halten Sie sich genau an die Anleitung und die Schnittmuster. Ehe Sie sich versehen, haben Sie ein schönes Portemonnaie genäht, das auf jeden Fall ein Unikat ist.

Kleines Portemonnaie ohne Schnittmuster

Benötigen Sie ein kleines Täschchen für Ihr Parkgeld und Ihren Schlüssel, könnten Sie sich dieses kleine Portemonnaie auch selber nähen. Es ist so einfach, dass Sie hier nicht einmal ein Schnittmuster benötigen. Das Täschchen ist 10 cm hoch und 12 cm breit.

Anzahl Material
1 x Stoffreste aus Baumwolle 30 x 20 cm
1 x Vlieseline  H 250
1 x Reißverschluss 12 cm
1 x Schlüsselring
1 x Nadel
1 x Schere

Beim Nähen sollten Sie die Patchworktechnik beherrschen.

  1. Schneiden Sie sich von den Stoffresten Streifen ab und nähen Sie diese in der Patchworktechnik zusammen. Am Ende sollten Sie zwei Teile haben, die etwa 12 cm hoch und 14 cm breit sind.
  2. Bügeln Sie das Vlieseline auf die Rückseite Ihrer Stoffteile.
  3. Nehmen Sie sich einen Stoffstreifen, den Sie als Schlüsselring verwenden. Die Länge können Sie bestimmen. Falten Sie die Kanten zur Mitte hin, dass Sie sich etwa 3 mm überlappen, und nähen Sie diese mit dem Zickzackstich zusammen.
  4. Fädeln Sie nun den Schlüsselring in das Band. Legen Sie das Band zur Seite.
  5. Säubern Sie Ihre beiden Stoffseiten so aus, dass die Ränder gerade und gleichmäßig sind.
  6. Legen Sie auf eine Seite der Stoffteile den Reißverschluss und nähen Sie ihn fest. Verfahren Sie auch so mit der anderen Seite.
  7. Nun hat Ihr Portemonnaie einen Reißverschluss und kann zusammengenäht werden.
  8. Bevor Sie die Naht des Täschchens komplett schließen, lassen Sie ein kleines Loch frei. Dort legen Sie den Stoff mit dem Schlüsselring ein und nähen dann darüber. Fertig ist Ihr Portemonnaie mit Schlüsselring.

Ein unerfahrener Näher wird wahrscheinlich eine bildliche Anleitung benötigen, deshalb sollten sich nur erfahrene Näher an obiges Projekt wagen.

Vor- und Nachteile eines selbst genähten Portemonnaies

  • Nähen macht Spaß
  • Größe, Design und Gestaltung können frei gewählt werden
  • große Auswahl an Schnittmustern
  • etwas Näherfahrung sollte vorhanden sein

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen