Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tipps zum Geld sparen

Adidas PortmonnaieDer Umgang mit Geld ist nicht immer leicht. Auch wenn man es schwer verdient hat, ist es häufig schneller weg, als es einem lieb ist. Wer dennoch sein Geld zusammenhalten will, sollte anfangen, es zu sparen. Das Thema Geld sparen beschäftigt viele Menschen. Dementsprechend gibt es auch scheinbar unendlich viele Tipps, die bei Gelingen helfen (sollen). Ein paar der besten Kniffe, die Ihnen dabei helfen, Ihr Geld nicht sofort wieder auszugeben, sollen in diesem Beitrag zusammengefasst werden.

Tipp #1: Möglichst oft bar zahlen

Tipps zum Geld sparenVielleicht kennen Sie das: Hier ein neues Outfit, dort der Wochenendeinkauf – alles wird mit Karte bezahlt. Das ist nicht nur bequem, sondern auch schnell und sicher. Kein Wunder, dass die EC-Karte Hochkonjunktur feiert und immer beliebter bei den Käufern wird.

Dass diese Bezahlmethode allerdings nicht gut ist, wenn man gerade ein bisschen sparen will, wird spätestens dann deutlich, wenn Sie die neuesten Kontoauszüge in den Händen halten. Tatsächlich verliert man durch das Zahlen mit EC- oder Kreditkarte den Bezug zum Geld. Die Hemmschwelle, es auszugeben, sinkt. Der Grund? Sie sehen das Geld nicht. Probieren Sie es aus. Es ist viel schwieriger, der Verkäuferin einen 50 Euro-Schein anstelle der EC-Karte in die Hand zu drücken.

Tipp #2: Fahrradfahren und zu Fuß gehen

Egal, ob Sie öfter mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, eines ist Fakt: Beide Möglichkeiten der Fortbewegung sind auf Dauer ziemlich kostenintensiv. Wenn Sie gern ein bisschen Geld sparen wollen, lohnt es sich deswegen durchaus, öfter mal auf das Fahrrad umzusteigen oder gewisse Strecken zu Fuß zu laufen. Das schont nicht nur Ihr Portemonnaie, sondern wirkt sich auch positiv auf Ihre Gesund und Ihre körperliche Fitness aus. Nicht zuletzt bieten eine Tour mit dem Fahrrad oder Spaziergang auch die Möglichkeit, Ihre Umgebung auf eine völlig neue Weise kennenzulernen.

Tipp: Suchen Sie keine Ausreden im Wetter, sondern passen Sie einfach Ihre Kleidung entsprechend an. Mit Gummistiefeln und Schirm macht sogar ein Regenspaziergang Spaß.

Tipp #3: Kaufen Sie saisonale und regionale Lebensmittel

Ein weiterer Spartipp ist nicht nur clever, sondern auch sehr lecker. Im Supermarkt achten viele Menschen darauf, dass ausschließlich Lebensmittel, die klar als Schnäppchen gekennzeichnet sind, in ihrem Einkaufsladen landen. Diese Taktik ist durchaus gut – aber auch verbesserungswürdig.

Wenn Sie in der Obst- und Gemüseabteilung sind, lohnt es sich nämlich, ganz gezielt nach regionalen sowie saisonalen Produkten zu greifen. Diese versprechen nicht nur ein Höchstmaß an Frische und Geschmack, sondern sind meistens auch besonders günstig. Sie wissen nicht, wann welches Obst und Gemüse Saison hat? Informieren Sie sich doch einfach im Internet oder tauschen Sie sich mit Freunden und Familie aus.

Tipp: Noch günstiger wird es natürlich, wenn Sie Ihre Vitamin-Bomben selbst anbauen. Gemüsesamen kosten oftmals nur wenige Cent, versprechen dafür aber hohe Erträge. Wenn es um Obst geht, lohnt es sich, auf Sträucher und kleine Bäume zu setzen. Diese tragen jedes Jahr aufs Neue Früchte – und das ganz ohne Ihr Zutun.

Tipp #4: Überprüfen und aktualisieren Sie Ihre Verträge

Smartphone-, Telefon- und Internetverträge sind klassische Kostenfallen, die oftmals hoffnungslos überteuert sind. Wenn Sie sich nicht regelmäßig damit befassen und eventuelle Mehrkosten minimieren, dürfen Sie sich auch nicht wundern, wenn der Kontostand am Ende des Monats alles andere als zufriedenstellend ist. Wenn Sie bei Ihren Verträgen sparen wollen, helfen Ihnen die folgenden Schritte:

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Verträge und die damit verbundenen Ausgaben
  • Überlegen Sie sich, auf welche Posten Sie vielleicht verzichten können
  • Prüfen Sie, ob es Überschneidungen zwischen den Verträgen gibt
  • Suchen Sie aktuelle Preise für Ihre laufenden Verträge heraus
  • Suchen Sie gezielt nach günstigeren Alternativen (bei der Konkurrenz)
  • Setzen Sie sich mit den Anbietern in Verbindung
  • Fragen Sie nach günstigeren Konditionen oder „drohen“ Sie mit einem Wechsel
  • Wechseln Sie zu einem anderen Anbieter, falls die Kosten nicht gesenkt werden können

In den meisten Fällen ist es der bürokratische beziehungsweise organisatorische Aufwand, der Menschen davon abhält, ihre Verträge zu aktualisieren. Das ist sehr schade, denn auf diese Weise lässt sich wirklich bares Geld sparen.

Tipp #5: Trinken Sie Tee

Abwarten und Tee trinken? Nein, sparen und Tee trinken! Tee (die Rede ist von einfachem Beuteltee aus dem Supermarkt) gehört zu den günstigsten Getränken und verspricht damit eine große Geldersparnis.

Natürlich könnte dieser Tipp auch alternativ lauten: Trinken Sie Wasser aus der Leitung. Tatsächlich ist dieses in den meisten Regionen gesundheitlich unbedenklich und kann (wenn es abgekocht wurde) auch zur Zubereitung von Babynahrung genutzt werden. Nur der Teils hohe Kalkgehalt in einigen Gegenden Deutschlands könnte das Erfrischungserlebnis ein wenig beeinflussen. In diesem Fall hilft… richtig! ein Teebeutel.

Tipp #6: Verzichten Sie auf den Coffee to go

Für viele führt der Weg zur Arbeit immer über einen Bäcker oder einen anderen Laden, in dem Kaffee in Pappbechern (der sogenannte Coffee to go) angeboten wird. Auch wenn dieser selten mehr als einen Euro kostet, ist er doch (auf lange Zeit gerechnet) eine echte Kostenfalle.

Wenn Sie diese minimieren beziehungsweise eliminieren wollen, müssen Sie nur folgendes tun:

Tipp Hinweise
Thermobecher kaufen Kaufen Sie sich einen Thermobecher für unterwegs (für unter fünf Euro erhältlich)
Kaffee kochen Kochen Sie sich Ihren Kaffee jeden Morgen frisch und füllen Sie diesen in den Becher

Einfach, kostengünstig und oftmals auch viel leckerer als der Kaffee, den es beim Bäcker gibt!

Tipp #7: Leihen Sie sich Bücher aus

Ein beliebter Spartipp für Studenten lautet: Leiht euch eure Bücher in der Bibliothek aus, anstatt sie zu kaufen. Dieser Hinweis lässt sich natürlich auch ideal auf die Allgemeinheit übertragen. Öffentliche Bibliotheken sind wahre Fundgruben, die oftmals nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften und CDs im Angebot haben. Worauf warten Sie also? Schauen Sie in Ihrer Stadtbibliothek vorbei und lassen Sie sich von der Vielfalt überraschen. Die Ausleihgebühren, die meist monatlich fällig werden, sind wirklich gering und absolut akzeptabel im Angesicht der „Gegenleistung“.

Tipp! Die Liste der Spartipps könnte an dieser Stelle noch beliebig fortgesetzt werden. Wie Sie sehen, kann in nahezu jedem Lebensbereich Geld gespart werden – man muss nur wissen, wie. Oftmals hilft es schon, gewisse Gewohnheiten zu verändern, um dadurch Geld zu sparen. Wichtig ist, sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen und dafür bereit zu sein.

Vor- und Nachteile des Leihens von Büchern

  • Leihgebühren sind günstiger als der Kauf
  • die Bücher liegen danach nicht zu Hause herum
  • Sie schonen die Umwelt
  • Sie sind an Leihfristen gebunden

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen