Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Tresore – sichere Aufbewahrung von Geld, Dokumenten und Wertgegenständen

TresoreWer auf die Anmietung eines Bankfachs verzichten möchte, der kann sich einen Tresor für Zuhause anschaffen und darin die wichtigsten Dokumente oder Wertgegenstände wie Schmuck oder Bargeld aufbewahren. Unterschieden wird zudem zwischen spezielleren Modellen wie einem Geldsafe oder Dokumentensafe sowie zwischen diversen Verriegelungsmöglichkeiten. Üblich ist vor allem der Tresor mit Zahlenschloss, wobei Sie sich heute für die Aufbewahrung ebenfalls für einen Tresor mit Schlüssel oder einen Tresor Fingerabdruck entscheiden können. Wichtig ist weniger die Art des Schlosses, sondern mehr die angegebene Sicherheitsstufe. Erfahren Sie nun mehr über die heute erhältlichen Tresore, auf welche Eigenschaften Sie für eine sichere Aufbewahrung achten sollten und wo Sie Tresore kaufen und sparen können.

Tresor Test 2021

Wer braucht einen Tresor?

TresoreIm Grunde genommen ist die Anschaffung eines Tresors nur dann sinnvoll, wenn Sie höhere Bargeldsummen oder wertvolle Gegenstände wie Münzen, Briefmarken oder Gold Zuhause aufbewahren möchten. Hierfür gibt es einen speziellen Geldtresor in Form von einem freistehenden Safe oder Wandsafe.

» Mehr Informationen

Für jeden sinnvoll ist hingegen die Anschaffung von einem Dokumententresor. Hier können Sie wichtige Dokumente wie das Stamm- oder Grundbuch, die Vorsorgevollmacht, die Patientenverfügung oder die Reisepässe aufbewahren. Dies ermöglicht nicht nur einen Schutz vor Diebstahl, sondern mit einem Tresor feuerfest auch einen Schutz vor einem Brand.

Hinweis: Laut Erfahrungen und einem Tresor Test bietet die beste Absicherung des Hauses oder der Wohnung eine Kombination aus Bewegungsmeldern außen, einer Alarmanlage innen und einem versteckten, freistehenden, Möbel- oder Wandtresor.

Wie wird ein Dokumententresor oder Geldtresor gesichert?

Im Allgemeinen können Sie sowohl bei einem Geldtresor als auch bei einem Dokumententresor auf drei Hauptschließsysteme zurückgreifen. Gesichert wird der freistehende oder Wandtresor entweder über einen Schlüssel, ein Zahlenschloss oder einen Fingerabdruck. Näheres zu den drei Verschlusssystemen erfahren Sie in der nachstehenden Tabelle:

» Mehr Informationen
Verschlusssystem Erläuterungen
Tresor mit Schlüssel In einem Tresor Test werden die meisten Modelle für Dokumente über einen Schlüssel abgesichert. Bewahren Sie den Schlüssel bitte nicht in direkter Nähe zum Tresor für Geld und Dokumente auf, sondern suchen Sie sich ein gutes Versteck. Das Tragen am Schlüsselbund ist nur bedingt geeignet, da einige Einbrüche stattfinden, während sie sich im Haus oder in der Wohnung befinden. Der Grad an Sicherheit ist daher von allen drei Verschlusssystemen insgesamt am geringsten ausgeprägt.
Tresor mit Zahlenschloss Ein Tresor mit Zahlenschloss oder Geldtresor mit Zahlencode gewährt mehr Sicherheit als ein einfaches Schlüsselsystem. Greifen Sie dabei nicht auf übliche Zahlenkombinationen wie 1111 oder 1234 zurück und sofern Sie sich die Nummer nicht merken können und aufschreiben, dann verstecken Sie den Zettel niemals in direkter Nähe von Ihrem Dokumenten- oder Geldtresor. Besonders häufig verwendet werden Modelle mit dieser Schließtechnik laut einem Tresor Test als Hotelsafe.
Tresor Fingerabdruck Ein Tresore Testsieger ist das Modell, welches ausschließlich mittels biometrischem Fingerabdrucks geöffnet werden kann. Hierbei befindet sich an der Tresortür ein spezielles Scanfeld für den Abgleich mit dem gespeicherten Fingerabdruck. In einem Tresore Vergleich sind Sie bei den meisten Modellen nicht auf die Autorisierung von einem einzigen Finger beschränkt, sondern können mehrere Personen für den Zugang zu Wertsachen, Bargeld und Dokumenten autorisieren.

Welche Sicherheitsstufen gibt es bei Tresoren?

Die Sicherheit von Tresoren ist in Europa durch so genannte Sicherheitsstufen genormt. Grundsätzlich gilt: Je höher die Stufe, desto sicherer die Aufbewahrung. Vorgegeben wurden die einzelnen Sicherheitsstufen von der VdS Schadenverhütung GmbH, welche zwischen einem herkömmlichen Sicherheitsschrank, einem Wertschutzschrank und einem Panzerschrank unterscheidet. Die jeweiligen Sicherheitsstufen bei den drei Kategorien sind:

» Mehr Informationen
  • Sicherheitsschrank: S1 bis S2
  • Wertschutzschrank: Grad 0 bis Grad VI
  • Panzerschrank: Grad 4 bis Grad 6

Als besonders sicher gilt der Panzerschrank. Bei diesen Modellen sind die Wände des Tresors besonders dick und massiv und demnach ist laut der Testberichte sehr viel Widerstand notwendig, um Tür oder Wände zu beschädigen. Zusätzliche Sicherheiten bieten zudem weitere integrierte Verriegelungen oder Scharnieren zwischen Tür und Tresor.

Die Feuerfestigkeit wird mit einem S angegeben. Genauere Angaben erfolgt durch eine Zahlen-Buchstaben-Kombination. Ist ein Tresor feuerfest und wird mit der Güteklasse S 120 P ausgezeichnet, so halten die darin aufbewahrten Papierdokumente („P“) 120 Minuten Temperaturen von bis zu 170 Grad Celsius stand. Ist statt des „P“ für Papierdokumente ein „D“ oder „DIS“ vermerkt, bezieht sich dies auf die Aufbewahrung von Datenträgern wie CDs oder USB-Sticks.

Hinweis: Ein Kinder Tresor eignet sich in der Regel nicht als Tresor für Geld und Dokumente, sondern ist selbst mit einem Schlüssel oder einem PIN-Code-Eingabefeld als Spielzeug gedacht und daher nicht genormt.

Vor- und Nachteile von einem Tresor

  • sichere Aufbewahrung von Bargeld, Wertgegenständen oder auch Dokumenten
  • viele Modelle sind feuerfest
  • bereits zum sehr günstigen Preis erhältlich
  • Sicherheitsstufe wird bei Versicherungen berücksichtigt
  • in der Regel haben selbst bei Modellen mit Schließtechnik über einen biometrischen Fingerabdruck mehrere Personen Zugang zum Inhalt des Tresors
  • Tresore mit PIN-Code-Eingabe oder Fingerabdruckfeld sind in der Regel batteriebetrieben

Bekannte Hersteller im Tresore Vergleich

Tresore sind heute längst nicht mehr so teuer, dass sich nur Hotels oder Personen mit einer großen Erbschaft ein Modell leisten können. Einen Tresor erhalten Sie im Preisvergleich zwischen diversen bekannten und unbekannten Marken bereits für weniger als 50 Euro. Nach oben hin sind preislich kaum Grenzen gesetzt. Für den Heimgebrauch sind Tresore für mehr als Preise zwischen 700 und 900 Euro allerdings eher unüblich. Spezielle Wertschutzschränke für zwischen 5000 und 10.000 Euro finden Platz in Banken, Leihhäusern oder für wichtige Dokumente und elektronische Speichermedien in größeren Unternehmen.

» Mehr Informationen

Tresore Testsieger für den Heimgebrauch für wichtige Dokumente, Bargeld oder Wertgegenstände wie Schmuck erhalten Sie unter anderem von den folgenden Herstellern:

  • Ceres
  • Burg Wächter
  • Eris
  • Müller Safe
  • Sentry Safe
  • KESSER
  • Deuba
  • Brihard Business
  • HMF
  • Master Lock
  • ABUS
  • Amazon Basics
  • KNOXSAFE

Wenn Sie Ihren Tresor günstig kaufen möchten, lohnt sich der Vergleich diverser Marken im Online Shop. Einfache, feuerfeste Modelle für Dokumente sind nicht besonders teuer, sodass Sie hier nicht unbedingt auf ein Angebot im Sale oder Ausverkauf zurückgreifen müssen. Etwas höher sind die Preise für Modelle mit mehr Stauraum und Feuerschutz für Wertgegenstände, Dokumente aus Papier sowie elektronische Speichermedien. Hier kann sich die Suche in verschiedenen Online Shops und Onlineplattformen preislich lohnen und Einsparungen von mehr als 100 Euro sind laut einem der Testberichte durchaus möglich.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Tresore – sichere Aufbewahrung von Geld, Dokumenten und Wertgegenständen
Loading...

Neuen Kommentar verfassen